Städtische Wärmeinseln UHI - KlimaPhalt

Cool City
Tel.: +49 69 87 403 40 0
Städte klimatisieren
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Städtische Wärmeinseln UHI

Probleme
Städtische Wärmeinseln:
Je grösser die Stadt desto wärmer
Zunehmende Bebauung, Versiegelung und die Wahl der Baustoffe heizen die Städte auf.

- Straßen und Gebäude wirken als Wärmespeicher und absorbieren die Sonnenstrahlen.
- Die Versiegelung immer größerer Flächen belasten die Kanalisation, provozieren Hochwasser und senken den Grundwasserspiegel ab.
- Fehlende Verdunstungsleistung durch abgeleitetes Regenwasser lässt keine Abkühlung entstehen.  
Stadtklima im Vergleich zum Umland
Das Stadtklima ist als gegenüber dem Umland verändertes Lokalklima definiert.
Dichte Bebauung, fehlende Vegetation sowie die Emission von Luftschadstoffen und Abwärme können in Städten zu einer höheren Durchschnittstemperatur und Schadstoffkonzentration sowie zu niedrigeren Luftfeuchtigkeiten und Windgeschwindigkeiten führen.
Das Stadtklima kann gesundheitliche Schäden (erhöhte Sterblichkeit und Krankheiten) und Veränderungen der Flora und Fauna verursachen.
46 % der Siedlungsflächen sind laut Umweltbundesamt versiegelt. Dies entsprach im Jahre 2011 einer Fläche von 20847 km², oder 2.084.700 ha. Der Zuwachs liegt bei ca. 100 km²/Jahr (10.000 ha) oder die Fläche von ca. 100 Sportplätzen am Tag (66 ha.)
Immer mehr der Jahresniederschlagsmenge von 590 Liter/m² (2018) werden in die Flüsse geleitet und nicht dem Kreislauf zurückgeführt. Dies führt zwangsläufig zu immer mehr Hochwasserkatastrophen bei Starkregen.
Stadterwärmung duech Dächer und Strassen
"Schwarzer Asphalt", aber auch Dachziegel etc. absorbieren die Sonnenstrahlen. Während frischer Schnee die Sonnenstrahlen bis zu 95 % reflektiert, reflektieren Dachziegel oder "schwarzer" Asphalt die Sonnenstrahlen nur um 10-18%.
Das heißt die entstehende Wärme wird absorbiert und die Städte heizen sich auf. Die Gesamtreflektion der Erde liegt ungefähr bei 30%.
Wir entwickeln und vertreiben verschiedene reflektierende Produkte im Straßen- und Wegebau, um diesen Wert der Gesamtreflektion zu halten oder zu übertreffen und einen Ausgleich für vorhandene schlechter reflektierende Flächen zu bekommen.

Versiegelte Flächen unserer Städte sind ein gigantischer Wärmespeicher.
Außerdem fehlt an den meisten Stellen die Vegetation, die Schatten spendet und mit der Verdunstungsleistung die Luft abkühlen kann. Der verbaute Asphalt oder Stein heizt sich schneller auf. Die verwendeten Baumaterialien sind sehr gute Wärmespeicher, die ihre Wärme nachts langsam abgeben.
Hierfür entwickeln und vertreiben wir wasserdurchlässige farbige Deckschichten.

KlimaPhalt ist ein System das die Sonne reflektiert, wobei die Deck- und Tragschichten wasserdurchlässig sind und die ungebundenen Tragschichten Wasser speichern. Im Sommer wird dieses Wasser als Verdunstungskälte wieder abgegeben.
Inwieweit dies der Feinstaub-Problematik entgegen wirkt werden wir untersuchen. Als Nebeneffekt sind die Deckschichten lärmreduzierend, da die offenen Poren der Deckschichten Schall schluckend wirken.





Asphaltbau und Mischwerke GmbH  Sprendlinger Landstraße 193-195  63069 Offenbach

Logo A+M
Zurück zum Seiteninhalt